Lindenau Prior & Partner

Jan Horn
Photo Stühle

Jan Horn

Jahrgang 1972, Studium in Trier, Salzburg und Bonn, Referendariat in Neuruppin, Berlin, Speyer und Brüssel

Rechtsanwalt Jan Horn unterstützt das Berliner Büro von Lindenau Prior & Partner als of Counsel. Er ist auf das Sozialversicherungsrecht und das Europarecht spezialisiert. Er ist Inhaber eines Lehrauftrags an der Hagen Law School, An-Institut der Fernuniversität Hagen im Fachanwaltslehrgang Sozialrecht, Kurse: Unfallversicherungsrecht (SGB VII) und Arbeitsförderungsrecht (SGB III) und Autor zahlreicher Fachbeiträge. Zuvor war er an einem rechtswissenschaftlichen Lehrstuhl und als Rechtsanwalt tätig.

Sprachen:
Englisch

Mitgliedschaften:
Deutscher Sozialrechtsverband e.V.
tress/FreSsco-Netzwerk (training and reporting on European Social Security

 

Veröffentlichungen:

  1. ZEITSCHRIFTEN
    • Grenzüberschreitende Inanspruchnahme von Sozialleistungen - die Entscheidung des EuGH in der Rs. Dano,
       Neue Zeitschrift für Sozialrecht (NZS) 2015, n.v.
    • Das Befreiungsrecht der Syndikusanwälte von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht
       - zugleich eine Replik auf LSG NRW Az. L 18 R 170/12 und Az. L 18 R 1038/11, NZS 2014, 245 ff.
    • Der Syndikusanwalt und das Zusammenspiel von Sozial- und Berufsrecht, Anwaltsblatt (AnwBl.) 2014, 147ff.
    • Das Befreiungsrecht der steuerberatenden Berufe von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht,
       - Deutsches Steuerrecht (DStR) 2014, 375 ff.
    • Das Befreiungsrecht von Tierärzten von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht,
       Deutsches Tierärzteblatt 2013, 1392 ff.
    • Das Befreiungsrecht des § 6 SGB VI der verkammerten Freien Berufe
       - zugleich ein Beitrag zu BSG B 12 R 3/11 R, B 12 R 5/10 R sowie B 12 R 8/10 R, NZS 2013, 605 ff.
    • Das Befreiungsrecht der verkammerten Freien Berufe, Der Freie Beruf 2013, 20 f.
    • Befreiung nach § 6 SGB VI infolge Tätigkeitswechsel, BRAK-Mitteilungen 2013, 102 ff.
    • BSG ordnet Befreiungsrecht von Anwälten aus der Rentenversicherung neu, AnwBl. 2013, 420 ff.
    • Die sozialgerichtliche Rechtsprechung zur Befreiung der Syndikusanwälte von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht, Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2012, 966 ff.
    • Das Übergangsrecht nach den VO (EG) Nr. 883/2004 und 987/2009,
       Die Sozialgerichtsbarkeit (SGb) 2012, 70 ff.
    • Das Befreiungsrecht von Syndikusanwälten von der Rentenversicherungspflicht
       (zugleich Anm. zu SG München, Az. S 30 R 1451/10), AnwBl. 2011, 755 ff.
    • Syndikusanwälte und die gesetzliche Rentenversicherung, AnwBl. 2011, 209 ff.
    • Export von Arbeitslosengeld II und Grundsicherung in andere EU-Staaten,
       Beitragsunabhängige Sozialleistungen für Wanderarbeitnehmer?, Sozialrecht und Praxis (SuP) 2006, 683 ff.
    • Die Kollisionsnormen der Verordnung (EWG) 1408/71 und die Rechtsprechung des EuGH,
       Zeitschrift für ausländisches und internationales Arbeits- und Sozialrecht (ZIAS) 2002, 120 ff.  (mit Unterstützung des Max-Planck-Instituts, München)
    • Stimmt Deutschland der Bioethik-Konvention des Europarats zu?
       Ein Streitpapier zum ersten Europäischen Regelwerk für die Biomedizin, SuP 2002, 207 ff.
    • Anmerkungen über „Das ‚Berliner Modell’ zur Kompetenzabgrenzung zwischen der Europäischen Union und ihren Mitgliedstaaten“, Europa-Blätter 2002, 177 ff.
  2. MONOGRAPHIEN
    • Unfallversicherung (SGB VII), Fachanwaltslehrgänge im Sozialrecht der Hagen Law School (mit Maxeiner),
       2. Aufl. 2014.
    • Arbeitsförderungsrecht und Arbeitslosenversicherung (SGB III), Fachanwaltslehrgänge im Sozialrecht der Hagen Law School, 2012
    • Unfallversicherung (SGB VII), Fachanwaltslehrgänge im Sozialrecht der Hagen Law School, 2012
    • Europäisches Sozialrecht (Hrsg. mit Fuchs), Einführung, Textsammlung 2010
  3. KOMMENTIERUNGEN
    • Anwaltliches Versorgungswerk und Befreiung von der gesetzlichen Rentenversicherung,
       in: Heinz/Ritter, Beck´sche Kanzleiformulare, 2014<
    • Versorgungswerk, berufsständisch, in: Rieger/Dahm/Steinhilper, Heidelberger Kommentar Arztrecht,
       Krankenhausrecht, Medizinrecht (HK-AKM), Loseblatt, 2012
    • Die europarechtliche Dimension des deutschen Arbeitsförderungsrechts (mit Fuchs) in: Gagel, Grundsicherung und Arbeitsförderung (SGB II / SGB III), Loseblatt, Stand: 2010/2014
  4. URTEILSANMERKUNGEN
    • SG Münster (Az. S 4 R 895/10), Befreiung für zeitlich befristete berufsfremde Tätigkeit, AnwBl. 2012, 772 f.
    • BGH (Az: 1 StR 44/06), Bindungswirkung der Bescheinigung E-101,
       Zeitschrift für Europäisches Sozial- und Arbeitsrecht (ZESAR) 2007, 505 f.
    • EuGH Rs. C-2/05 (Herbosch Kiere), ZESAR 2006, 229 ff.
    • EuGH Rs. C-14/04 (Dellas), ZESAR 2006, 79 f.
    • EuGH Rs. C-249/04 (Allard), ZESAR 2006, 41 ff.
    • BSG (Az: B 1 KR 11/04 R), Krankenhausbehandlung/EU-Ausland (mit Fuchs), SGb 2005, 298 ff.
  5. VOR DEM EUROPÄISCHEN GERICHTSHOF (SOZIALRECHT UND PRAXIS)
    • EGMR Individualbeschwerde Nr. 22028/04, Sorgerecht unverheirateter Väter, SuP 2010, 590 ff.
    • EuGH Rs. C-341/08 (Petersen), Altersdiskriminierung von Vertragszahnärzten, SuP 2010, 520 ff.
    • EuGH Rs. C-544/07 (Rüffler), Einkommensteuer bei ausländischer Krankenversicherung, SuP 2010, 453 ff.
    • EuGH Rs. C-300/07 (AOK Rheinland), Sozialversicherungsträger als öffentl. Auftraggeber, SuP 2010, 110 ff.
    • EuGH Rs. C-555/07 (Küküdevici), Altersdiskriminierung bei Kündigungsfristen, SuP 2010, 182 ff.
    • EuGH Rs. C-269/07 (Kommission/Deutschland), Riester-Rente ist soziale Vergünstigung, SuP 2010, 41 ff.
    • EuGH Rs. C-350/07 (Kattner Stahlbau), Monopol der Berufsgenossenschaften zulässig, SuP 2009, 655 ff.
    • EuGH Rs. C-22/08 (Vatsouras), Grundsicherungsleistungen für EU-Ausländer, SuP 2009, 593 ff.
    • EuGH Rs. C-171/07 (Doc Morris), Mehrbesitzverbot von Apotheken bestätigt, SuP 2009, 456 ff.
    • EuGH Rs. C-388/07 (Age Concern), Rechtfertigung einer Altersdiskriminierung, SuP 2009, 317 ff.
    • EuGH Rs. C-350/06 (Schultz-Hoff), Anspruch auf bezahlten Jahresurlaub, SuP 2009, 245 ff.
    • EuGH Rs. C-54/07 (Feryn), Diskriminierung wg. öffentlicher Äußerungen des Arbeitgebers, SuP 2008, 725 ff.
    • EuGH Rs. C-303/06 (Coleman), Diskriminierung wegen der Behinderung eines Kindes, SuP 2008, 657 ff.
    • EuGH Rs. C-346/06 (Rüffert), Mindestlohn muss für allgemein verbindlich erklärt sein, SuP 2008, 390 ff.
    • EuGH Rs. C-267/06 (Maruko), Witwenrente für gleichgeschlechtliche Lebenspartner, SuP 2008, 316 ff.
    • EuGH Rs. C-300/06 (Voß), Mittelbare Diskriminierung teilzeitbeschäftigter Frauen, SuP 2008, 41 ff.
    • EuGH Rs. C-411/05 (Palacios de la Villa), Rechtfertigung einer Altersdiskriminierung, SuP 2007, 784 ff.
    • EuGH Rs. C-332/05 (Celozzi), Steuerklasse bei Bezug von Krankengeld, SuP 2007, 728 ff.
    • EuGH Rs. C-406/04 (De Cuyper), Aufenthaltsrecht und Freizügigkeit von Arbeitslosen, SuP 2007, 48 ff.
    • EuGH Rs. C-372/04 (Watts), Übernahme der Behandlungskosten im EU-Ausland, SuP 2006, 455 ff.
    • EuGH Rs. C-144/04 (Mangold), Hartz-Regelungen verstoßen gegen EU-Richtlinie, SuP 2006, 36 ff.
    • EuGH Rs. C-145/03 (Keller), Behandlungskosten in Drittstaaten, SuP 2005, 583 ff.
    • EuGH Rs. C-397-403/01 (Pfeiffer), Bereitschaftsdienste bei Kollektivvereinbarungen, SuP 2005, 42 ff.
    • EuGH Rs. C-31/02 (Gaumain-Cerri), Anspruch auf Pflegegeld im EU-Ausland, SuP 2004, 723 ff.
    • EuGH Rs. C-322/01 (Doc Morris), Versand rezeptfreier Arzneien in der EU, SuP 2004, 114 ff.
    • EuGH Rs. C-385/99 (Müller-Fauré), Krankenhauskosten im EU-Ausland, SuP 2003, 722 ff.
    • EuGH Rs. C-151/02 (Jäger), Bereitschaftsdienste von Ärzten gelten als Arbeitszeit, SuP 2003, 661 ff.
    • EuGH Rs. C-471/99 (Dominguez), Rentenleistungen für Kinder von Wanderarbeitnehmern, SuP 2003, 52 ff.
  6. VORTRÄGE
    • „Das Übergangsrecht nach den VO (EG) Nr. 883/2004 und 987/2009“, Deutsch-Polnisches Seminar, Warschau
    • „Entsendung im Binnenmarkt: Sozialrechtliche Bindungswirkungen und arbeitsrechtliche Wechselwirkungen“, trESS-Netzwerk im Bundesministerium für Gesundheit (BMG), Berlin